Urlaub 2002 in Mecklenburg-Vorpommern

wann geht`s denn endlich los ???
Hier bin ich in meinem Auto, ich warte das es endlich losgeht.


Jetzt wird`s aber endlich Zeit, das ich euch von meinem Urlaub, Ende August, an der Ostsee erzähle. Wie ihr wißt waren wir schon letztes Jahr an der Ostsee und weil es so schön war, sind wir auch dieses Jahr wieder dort hin. Nur waren wir diesmal nicht auf Fehmarn sondern in Groß Schwansee in Mecklenburg Vorpommern. Frauchen hatte im Internet einen kleines Häuschen gefunden, wo wir zwei Wochen gewohnt haben. Groß Schwansee liegt zwischen Lübeck und Wismar direkt am Meer und hat einen schönen Strand und einen Hundestrand. Die Familie Weber hat uns das Ferienhaus vermietet und das Beste war, als wir angekommen sind, hab ich natürlich erst mal alles genau unter die Lupe genommen und was glaubt ihr, hab ich wohl gefunden: eine Decke und einen kleinen Büffelhautknochen, sowie 2, leider leere, Hundenäpfe für mich. Wir hatten die ganze Zeit schönes Wetter und haben fast jeden Morgen auf der Veranda gefrühstückt.

Frühstück auf der Veranda
und abends gab es auch schon mal ein Bierchen

Nach dem Frühstück sind wir immer zum Strand gegangen. Auf dem Weg dorthin haben wir sogar wilde Tiere gesehen und zwar Ringelnattern, die haben mich aber nicht interessiert, aber Herrchen und Frauchen sind stehengeblieben und haben sie beobachtet.Am Strand waren wir meistens alleine, so konnte ich im Sand tollen und im Meer schwimmen. Herrchen mußte immer meinen Schwimmring werfen und ich hab ihn dann wiedergeholt

Strand
Hier zieht Herrchen mir mein Geschirr aus

schwimmen
Wo bin ich ???

den Ring holen
Hab meinen Ring gefunden

und zu Herrchen bringen
Jetzt aber schnell zu Herrchen und wieder werfen

Nachmittags haben wir dann jeden zweiten Tag Ausflüge gemacht, wir waren dann in Wismar, Lübeck, Travemünde oder Boltenhagen, was alles nicht weit entfernt ist und dann bin ich immer ganz brav mit durch die Stadt gegangen oder war mit einkaufen. Wenn wir nicht weggefahren sind, durften wir auf der Wiese vor dem Häuschen sitzen. Dort haben wir die Sonne genossen und manchmal kamen auch Frau oder Herr Weber vorbei, die immer zu einem netten Schwätzchen bereit waren. Abends hat Frauchen dann gekocht und nach dem Essen sind wir immer noch mal spielen gegangen, entweder auf dem Feldweg oder wir sind noch mal zum Strand, wo Frauchen die Sonnenuntergänge fotografiert hat.

Abendspaziergang mit Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

So jetzt wißt ihr, wie mein Urlaub gewesen ist und ich sage euch : Es war große Klasse und die Webers sind richtig nette hundefreundliche Menschen.