Urlaub 2005 in Dänemark


Dieses Jahr haben wir wieder Urlaub in Dänemark gemacht, weil es uns dort besonders gut gefällt. Wir alle lieben das Meer und so kommt auch eigentlich nichts anderes in Frage. Diesmal waren wir allerdings zum ersten Mal an der Nordseeküste und zwar in Bork Havn, wo wir wieder ein Ferienhaus gemietet haben. Das liegt am Ringkobing Fjord und hat nur einen ganz winzigen Strandanteil. Das war natürlich nicht so toll und so haben wir uns ein wenig die Gegend angeschaut und nur 6 km entfernt haben wir unseren Traumstrand gefunden. So was tolles habe ich noch nie gesehen, der Strand war sehr breit und 15 Kilometer lang, da konnte ich laufen und spielen, denn auch diesmal sind wir in der Nachsaison gefahren (20 August bis 3 September) und es waren nicht mehr viele Urlauber dort. Eigentlich müssen Hunde bis Ende August am Strand angeleint sein, aber solange niemand sonst da war, haben mein Herrchen und Frauchen mich auch laufen lassen. Wenn dann doch mal einer kam, wurde ich halt angeleint.


Dänemark 2005


Leider war das Wetter nicht mehr ganz so gut in der ersten Woche, wie wir uns das gewünscht hätten, aber dennoch waren wir fast jeden Tag am Wasser oder haben einen anderem tollen Ausflug gemacht.


filmbild


Schon ganz am Anfang des Urlaubs, montags, bin ich aber krank geworden. Ich hatte einen ganz großen Knubbel an der linken Halsseite knapp unter dem Ohr und Frauchen dachte, mich hätte eine Wespe oder so gestochen, aber sie konnte keine Einstichstelle finden. Dienstags war der Knubbel dann schon so groß wie ein Hühnerei und meine Menschen hatten richtig Angst um mich. Ich fühlte mich aber eigentlich ganz wohl, habe auch ganz normal gefressen und an den schönen Strand wollte ich auch gehen und spielen. Als am Mittwoch die Stelle an meinem Hals dann noch ganz rot und noch dicker geworden war, sind sie mit mir in eine Tierklinik gefahren und eine ziemlich nette Tierärztin hat mich untersucht. Sie wollte eine Probe nehmen um ganz sicher zu sein, das es nichts ernstes war, aber es kam weder Eiter noch Blut aus dem Knubbel. So meinte sie, es sei sicher eine bakterielle Entzündung und ich sollte Antibiotika und eine spezielle Mischung von Bachblüten zur Heilung nehmen. Die Medikamente haben auch anfangs geholfen und die Schwellung ging gut zurück. Aber nach 2 Tagen war es noch schlimmer geworden und wir sind wieder zur Tierklinik gefahren, die Ärztin meinte wir sollten das auf jeden Fall von unserem Tierarzt zu Hause untersuchen lassen und hat mir ein anderes Antibiotika gegeben.


Wir sind dann lieber einen Tag früher nach Hause gefahren und waren noch am gleichen Tag beim TA. Der hat ein großes Abszess festgestellt und den ganzen Eiter rausgedrückt und die Wunde gespült. Jetzt geht es mir wieder richtig gut und man sieht schon fast gar nichts mehr, bis auf die Stelle, wo er mir die Haare weggeschnitten.


Wir haben uns auch schon nach einem Haus für nächstes Jahr umgeschaut, direkt an dem tollen Strand ;-)), denn trotz allem, fahren wir sicher wieder mal dort hin.


Please download Java(tm).